Schriftgröße:

Kindertagesstätte Bensberg im Familienzentrum E.N.G.E.L.

Es freut uns sehr, dass Sie sich für unsere Einrichtung interessieren und mehr über uns und unseren bunten Alltag erfahren möchten.  

Die Evangelische Kindertagesstätte Bensberg besteht seit Oktober 1972. Seit damals haben wir vielfältige Erfahrungen im Bereich der pädagogischen Arbeit mit Kindern gemacht und sind immer bemüht, die Betreuung der Kinder weltoffen und zeitgemäß zu gestalten. Aus diesem Grund wird regelmäßig unser Erziehungskonzept überarbeitet, dass sich an den wechselnden Lebensbedingungen, der sich ständig ändernden Lebensumwelt und somit auch an den unterschiedlichen Bedürfnissen von Kindern und Eltern orientiert. Des weiteren richtet sich unsere Arbeit nach dem Kindergartengesetz des Landes Nordrhein-Westfalen.

In unserer Eigenschaft als Erzieher sehen wir uns als Begleiter, Mutmacher, Ratgeber, Helfer und Tröster. Neben dem Betreuungsauftrag hat die Kindertagesstätte einen eigenständigen Erziehungs- und Bildungsauftrag, in dem die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung des einzelnem Kindes im Vordergrund steht.

Sie dürfen uns beim Wort nehmen, denn nichts ist uns so wichtig als das Kind als eine eigenständige Persönlichkeit wahrzunehmen, zu respektieren und ihm zu einem bestmöglichen Start in die Selbstständigkeit zu verhelfen. Wir möchten den Kindern einen Ort bieten, an dem sie sich frei entwickeln, ihre Stärken kennenlernen und Gemeinschaft erfahren können.

Wir möchten uns mit den Kindern auf Entdeckungsreise begeben, ihnen ein breites Spektrum an neuen Erfahrungen bieten und ihnen dabei helfend zur Seite stehen. Durch regelmäßige Fortbildungen, Gedankenaustausch und auch Gesprächen innerhalb des Teams, bemühen wir uns immer auf dem neuesten Stand der Pädagogik zu sein, um den Kindern mit all ihren Ansprüchen und Bedürfnissen gerecht zu werden.

Durch den Ausbau zum Familienzentrum E.N.G.E.L. (Evangelisches Netzwerk in Gemeinde, für Erziehung und Leben) im Januar 2007 bieten wir nun zusätzlich auch viele Angebote, die Eltern in ihrer Erziehungskompetenz oder bei ganz normalen Alltagsproblemen unterstützen und stärken sollen. Erzieherinnen und Mitarbeiter der verschiedensten Bildungs- und Beratungsstellen sind enger zusammengerückt, um nun noch umfangreicher für Familien da zu sein. Selbst Tauffamilienwerden nun gemeinsam durch Pfarrer, Diakon und Kindergarten in unserer Gemeinde willkommen geheißen.

Unsere pädagogischen Schwerpunkte

1. Religiöse Vorschulerziehung

Unser Anliegen als Institution der Gemeinde ist es, den Kinder und damit auch den Eltern ein Gefühl und ein Verständnis für die Dimension des Glaubens zu vermitteln. Der Kindergarten ist oft der Raum, in dem Kinder zum ersten Mal mit ihren Sinnesfragen wahrgenommen werden. Kinder spüren, dass es etwas gibt, das über uns Menschen hinausweist und können dies in unserer Einrichtung erfahren.

Wir möchten kein fertiges Konzept der Glaubensunterweisung entwickeln, sondern uns gemeinsam mit den Kindern auf den Weg der Entdeckung, des liebevollen Gottes machen.

2. Sinneswahrnehmung

Für Kinder ist greifen, gleichzusetzen mit Begreifen und fassen mit Erfassen. Es liegt in der Natur des Kindes seine Welt mit Hilfe seiner Sinne zu entdecken und dadurch zu verstehen. Die Sinneswahrnehmung trägt wesentlich zu einer gesunden, ganzheitlichen Entwicklung der Kinder bei.

3. Psychomotorik

Psychomotorische Erziehung verfolgt einerseits das Ziel, über Bewegungserlebnisse zur Stabilisierung der Persönlichkeit beizutragen, andererseits aber auch motorische Schwächen auszugleichen.

Um gerade bewegungsauffällige Kinder zu integrieren und zu fördern, müssen sie vor allem in den Bereichen der Wahrnehmung, des Körpererlebens, der Körpererfahrung und des sozialen Lernens Hilfestellungen bekommen. Dabei sind drei Sinnesorgane von entscheidender Bedeutung:

1. Das Gleichgewichtssystem im Innenohr (vestibuläres System).

Es trägt entscheidend dazu bei, dass sich Sprache und Wortverständnis bei Kinder richtig entwickeln können.

2. Die Entwicklung der Eigenwahrnehmung und das Zusammenspiel von Muskeln, Sehnen und Gelenken (kinästhetisches System).

Es ist notwendig für eine gute Körper- und Bewegungswahrnehmung.

3. Der Tastsinn (taktiles System)

Ist für die Lokalisierung von Berührungsreizen zuständig.

4. Stille Übungen
In regelmäßigen Abständen ziehen wir uns mit einer Kleingruppe zurück um einmal ganz still zu werden und unsere Aufmerksamkeit auf eine Kleinigkeit zu richten. Das kann z.B. ein Gänseblümchen, eine Kerze oder eine Schale voll Erde sein.

Einmal etwas ganz genau betrachten, wahrzunehmen, zu spüren und sich dabei ganz viel Zeit zu nehmen, ist etwas, das sonst im normalen Kindergartentrubel untergeht.

Auch eine Geschichte, die in ruhiger und vorbereiteter Atmosphäre erzählt wird, hilft den Kindern ihren Gedanken einmal freien Lauf zu lassen und zur Ruhe zu kommen.

5. Projektarbeit

Einmal eine Woche lang intensiv an einem Thema zu arbeiten, hat für uns und unsere Kinder einen ganz besonderen Reiz. Denn wird normalerweise von erwartet, dass wir normalerweise " Allroundtalente" sind, so ist es bei der Projektarbeit zum einen möglich, viel mehr auf das Interesse der Kinder ( z. B. bei der Themenwahl ) und zum anderen auch die eigenen Stärken und Ideen als Fachkraft, einmal ganz intensiv einzusetzen.

Hinzu kommt, dass sich in dieser Woche der Kindergarten einmal komplett öffnet. Die Kinder können sich ganz nach Interesse und Neigung zu Kleingruppen zusammenfinden und das über den Gruppenverband hinaus. Sie erleben dabei jeden Tag etwas Neues und lernen auch die Stärken der unterschiedlichen Erzieherinnen kennen. Das Gemeinschaftsgefühl, auf wir in unserer Einrichtung besonders viel Wert legen, wird dadurch noch gestärkt. Die Kinder bekommen die Möglichkeit den Kindergarten komplett für sich zu erobern und auch Aktivitäten außerhalb ( z.B. Wald und Markt ) durchzuführen.

Unser Betreuungsangebot

In unserer Kindertagesstätte werden insgesamt 65 Kinder betreut. Da wir eine dreigruppige Einrichtung sind, kommen wir auf eine Gruppenstärke von 21-22 Kindern im Alter von 0,5-6 Jahren.

Unsere Neuaufnahmen finden jährlich zum 1. August statt. Dabei achten wir darauf, dass das Verhältnis der aufgenommenen Jungen und Mädchen ausgeglichen ist. Auch bei der Altersmischung achten wir auf Ausgewogenheit.

Da wir eine Kindertagesstätte sind, können wir bis zu 40 Tagesplätze anbieten. Diese Kinder können die Einrichtung täglich bis 16.30 Uhr besuchen.

Eltern die bei uns einen Tagesplatz gebucht haben, können ihre Kinder je nach Bedarf um 12.30 Uhr, um 13.00 Uhr und ab 15.00 Uhr abholen.

In der Zeit von 13.00-14.30 Uhr besteht ein Abholstop, um eine ruhige Mittagszeit zu gewährleisten.

Öffnungszeiten:
Montags bis freitags von 7.30 Uhr — 16.30 Uhr

Im Kindergartenjahr hat die Einrichtung drei Wochen in den Sommerferien und eine Woche in den Osterferien geschlossen.

Betreuungsformen:
• Plätze für 25 Stunden von 7.30 Uhr — 12.30 Uhr
• Plätze für 35 Stunden von 7.30 Uhr — 14.30 Uhr inkl. Mittagessen
• Plätze für 45 Stunden von 7.30 Uhr — 16.30 Uhr inkl. Mittagessen und Nachmittagssnack

Personal:
Leitung (Erzieherin), 3 Gruppenleiterinnen (Erzieherinnen), 4 Kinderpflegerinnen, 1 Erzieherin im Anerkennungsjahr und 1 Küchenkraft

Elternbeiträge:
Bitte in der Einrichtung erfragen.

Mittagessen:
Die Kinder werden täglich mit einem frisch zubereiteten
und ausgewogenen Mittagessen versorgt.
Preis für das Essen: 50,00 € monatlich (Stand: 08.2010)

Unsere Arbeit sehen wir als einen ständig wachsenden Prozess, der es wert ist immer wieder hinterfragt zu werden. Neugierig geworden?!? Dann schauen Sie doch einmal bei uns vorbei.

Kontakt zur Kindertagesstätte Bensberg

Leitung: Silke Geißler

Dariusstraße 5
51429 Bergisch Gladbach
Tel. / Fax : 02204 / 55008

E-Mail: info (at) kindergarten-bensberg.de 
Homepage: http://www.kindergarten-bensberg.de

September - 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13 14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
Montag 02. September 2019
Dienstag 03. September 2019
Mittwoch 04. September 2019
Montag 09. September 2019
Dienstag 10. September 2019
Mittwoch 11. September 2019
Donnerstag 12. September 2019
Montag 16. September 2019
Dienstag 17. September 2019
Mittwoch 18. September 2019
Freitag 20. September 2019
Sonntag 22. September 2019
Montag 23. September 2019
Dienstag 24. September 2019
Mittwoch 25. September 2019
Freitag 27. September 2019
Sonntag 29. September 2019
Montag 30. September 2019

Termin Kippekausen 16.09.2019, 09:30 Uhr
Forum am Montag

Termin Refrath 16.09.2019, 15:00 Uhr
Senioren am Vürfels

Termin Herkenrath 17.09.2019, 19:00 Uhr
Dietrich Bonhoeffer

Termin Herkenrath 18.09.2019, 14:30 Uhr
Ökum. Seniorenclub

Termin Bensberg 18.09.2019, 14:30 Uhr
Altenklub Bensberg