Schriftgröße:

Wechsel an der Spitze der Alten + Familienhilfe

Maria Schwellenbach ist die neue Vorsitzende des ökumenischen Vereins Alten- und Familienhilfe Bensberg e.V.
Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung wurden im Anschluss an die einstimmige Wahl von Maria Schwellenbach zur Vorsitzenden Anna-Maria Molitor-Cosman und Margret Blazek zu deren Stellvertreterinnen gewählt.
Sie folgt damit auf Margot Wagener, die den Verein seit 2006 geleitet und sich bei der letzten Mitgliederversammlung nicht mehr zur Wahl gestellt hatte. Bei ihrer Verabschiedung brachten die Vorstandskollegen ihr großes Bedauern für diesen Schritt zum Ausdruck und dankten ihr für ihre außerordentlich fruchtbare Arbeit und den großen Einsatz, mit dem sie den Verein in den letzten Jahren vorangebracht hatte. Margot Wagener sei stets hochaktiv und immer in Bewegung für die Belange des Vereins gewesen, würdigte Margret Blazek die in den „ehrenamtlichen Ruhestand“ scheidende Vorsitzende. Die vergangenen 13 Jahre unter ihrer Führung seien für alle „ein großes Glück“ gewesen. Sie sei eine „Meisterin im Aufgreifen von Ideen, von aufmerksamer Verarbeitung auch nur angedeuteter Kritik sowie von pragmatischer Umsetzung eingebrachter Vorschriften und Notwendigkeiten“ gewesen.
Die Schatzmeisterin des Vereins, Inge Räthel, belegte dieses erfolgreiche Wirken mit Zahlen. Demnach stieg im Zeitraum zwischen 2006 und 2019 die Mitgliederzahl des Vereins von 95 auf 150, die Anzahl der Helferinnen und Helfer von knapp über 40 auf mehr als 100 und die der Einsatzstunden von knapp 6.000 auf fast 12.000. Der Vorstand erweiterte sich von sieben auf zehn Mitglieder und das Büroteam von acht Mitarbeiterinnen auf heute insgesamt 16.
In paritätischer Besetzung bilden katholische und evangelische Geschwister mit einem Mandat des Deutschen Rotes Kreuz den Vorstand. Dieser wird gebildet von:
Evangelische Kirchengemeinde Bensberg Bezirke Bensberg und Herkenrath:
Gretel Diekmann, Heidi Schramm, Claudia Heidkamp
Katholische Pfarreiengemeinschaft St.Nikolaus/St. Joseph:
Margret Blazek (Schriftführerin), Ursula Heidkamp, Inge Räthel (Schatzmeisterin), Maria Schwellenbach (Vorsitzende)
Katholischer Pfarrverband St. Josef / St. Antonius Abbas / (Heidkamp, Herkenrath mit Herrenstrunden, Sand, Bärbroich):
Marieluise Hartmann, Anna-Maria Molitor-Cosman,.
Seitens des DRK  (Neubesetzung in einem Jahr) :Marlies Haskamp
Wir wünschen Frau Schwellenbach und den Teams des Vorstandes und der MitarbeiterInnen sowie allen Helfer*innen weiterhin eine gute Hand in ihrem Wirken.
Beatrice Tomasetti,
Margret Blazek,
Claudia Heidkamp

Alten- & Familienhilfe Bensberg e.V.

Wer wir sind

Wir, die Alten- und Familienhilfe Bensberg e.V., arbeiten nach dem Leitgedanken:

„In einer Zeit, in der die familiäre Gemeinschaft auseinanderbricht, die Nachbarn unbekannt bleiben und der Mensch mehr der Vereinsamung und Isolierung ausgeliefert ist, müssen wir uns darauf besinnen, dass wir aufeinander angewiesen sind.“

In diesem Jahr schaut der Verein (AFH) auf 30 Jahre erfolgreiche Arbeit zurück. In dieser Zeit hat sie ihrer Satzung gemäß vielfältige „Nachbarschaftshilfe“ geleistet und sich um Hilfesuchende, Ältere und Familien in Bensberg, Moitzfeld, Herkenrath und Bärbroich gekümmert. Seit der Neuordnung der katholischen Gemeinden haben wir kürzlich unser Hilfsangebot auf Heidkamp und Sand erweitert.

Wir werden getragen von den katholischen und evangelischen Kirchengemeinden sowie dem Deutschen Roten Kreuz.

Was wir tun

Die Angebote der AFH sind vielfältig und wir vermitteln stundenweise Hilfe, schnell und unbürokratisch – soweit es uns möglich ist:

• Wir helfen im Haushalt und bei der Gartenarbeit
• Wir begleiten bei Arztbesuchen, Behördengängen und Einkäufen, wenn erforderlich mit PKW
• Wir betreuen Kinder in Notfällen
• Wir kümmern uns um kranke, alte, einsame Menschen, damit sie länger
   selbständig bleiben können
• Wir suchen gemeinsam mit Ihnen nach Wegen der weiteren Unterstützung, wenn Hilfe
   über einen längeren Zeitraum nötig wird

Neu ist, dass wir seit 2012 auch Menschen mit einer leichten Demenzerkrankung und deren Angehörige entlasten, was mit den Kassen abgerechnet werden kann. Dazu haben einige unserer Helferinnen Qualifizierungskurse besucht und werden darüber hinaus monatlich durch eine Fachkraft geschult, um dieser anspruchsvollen Aufgabe gerecht werden zu können.

Die Kosten für solche Weiterbildungen unserer Helferinnen konnte der Verein übernehmen dank großzügiger Spenden z.B. anlässlich von Geburtstagen oder Beerdigungen wie auch Zuwendungen durch Bußgeldverfahren und Mittel von der Bensberger Bank oder der
Kreissparkasse Köln.

Dadurch haben wir auch mit ungefähr 30 älteren Menschen, die finanziell knapp gestellt sind, im Sommer einen herrlichen Ausflug auf dem Schiff mit Kaffee und Kuchen bei ansprechender Live-Musik unternehmen können. Das Echo darauf war rührend: große Freude und tiefe Dankbarkeit - verbunden mit dem Wunsch, etwas Ähnliches im kommenden Jahr zu wiederholen.

Außerdem können wir derzeit einigen Bewohnern des Bollmann-Hauses und des Dechant Berger-Hauses regelmäßig Bewegungsangebote wie Sitzgymnastik o.ä. in kleinen Gruppen durch eine Gymnastiklehrerin machen, was mit Begeisterung aufgenommen wird.

Wer hilft?

Der Vorstand und das Büroteam der AFH arbeiten ehrenamtlich. Unsere vertrauenswürdigen HelferInnen, die alle über die AFH versichert sind, erhalten eine Aufwandsentschädigung  11,50 EUR pro Stunde,  je nach Art des Einsatzes. Neue Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen sind jederzeit sehr erwünscht.

Wenn Sie Hilfe brauchen …

… rufen Sie uns bitte an! Wir können Sie auch gerne besuchen, um zu klären, wie wir Ihnen helfen können. Tel: 0 22 04 / 5 65 65

Sprechzeiten:  

montags         10.00 Uhr – 12.00 Uhr
mittwochs       10.00 Uhr – 12.00 Uhr
donnerstags   10.00 Uhr – 12.00 Uhr
freitags           10.00 Uhr – 12.00 Uhr

Am 1. Dienstag im Monat  16.00 Uhr – 18.00 Uhr
In der übrigen Zeit nimmt eine Anrufbeantworter Wünsche und Nachrichten auf.

Was Sie tun können

Auch Sie können dazu beitragen, dass wir in Zukunft weiter helfen können: als neues Mitglied, mit einer Spende - oder indem Sie uns bei unseren Aufgaben aktiv unterstützen.

Unser Konto:
Bensberger Volksbank e.G.

IBAN: DE63 3706 2124 0006 7900 11  BIC: GENODED1BGL

Laden Sie sich hier unseren Info-Flyer samt Beitrittserklärung als PDF-Datei herunter!

Kontakt:

Maria Schwellenbach

Vorsitzende

Alten- und Familienhilfe Bensberg e. V.
Im Bungert 3 (im Ev. Gemeindehaus Bensberg)
51429 Bergisch Gladbach
Telefon: 0 22 04 / 5 65 65

Februar - 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13 14 15
16
17
18
19
20 21 22
23
24
25
26
27
28
 
Montag 03. Februar 2020
Mittwoch 05. Februar 2020
Montag 10. Februar 2020
Dienstag 11. Februar 2020
Mittwoch 12. Februar 2020
Sonntag 16. Februar 2020
Montag 17. Februar 2020
Mittwoch 19. Februar 2020
Sonntag 23. Februar 2020
Dienstag 25. Februar 2020
Mittwoch 26. Februar 2020
Freitag 28. Februar 2020

Termin Gottesdienste 01.03.2020, 09:45 Uhr
Gottesdienste in unseren Bezirken

Termin Herkenrath 01.03.2020, 10:15 Uhr
Kindergottesdienste im Ev. Gemeindezentrum Herkenrath

Termin Kippekausen 01.03.2020, 10:45 Uhr
Kindergottesdienste im Ev. Kippekausen (Kopie 1)

Termin Kippekausen 01.03.2020, 18:00 Uhr
Vesperabende in der Zeltkirche

Termin Refrath 02.03.2020, 15:00 Uhr
Senioren am Vürfels