Schriftgröße:

„Himmlisches Licht unterm Zeltdach“

Rückblick auf die ökumenische Nacht der Psalmen in Refrath

„Es war eine unvergessliche Nacht, die mich sehr berührt hat“, schwärmt eine Teilnehmerin. Und eine andere spricht vom „schönsten Gottesdienst, den sie je erlebt hat“. Dabei war es kein Gottesdienst im klassischen Sinn, sondern ein ganz neues Format, das am 24. Juni in der Zeltkirche zu später Stunde stattfand. Mithilfe professioneller Lichttechnik, Taizé-Gesängen und selbst geschriebenen Texten wurden die Aussagen des biblischen Psalms „Der Herr ist mein Licht und mein Heil“ interpretiert, beleuchtet und hinterfragt. Die rund 90 Teilnehmer und Teilnehmerinnen konnten die Motive wie Angst und Bedrohung durch die Lichteffekte hautnah erleben und sich fragen, wie sie selbst heute mit Menschen oder Ereignissen umgehen, die sie bedrohen. Unter dem projizierten Sternenhimmel am Zelt(kirchen)dach wurde aber auch die tröstliche Botschaft deutlich: dass Menschen mit Gottes Hilfe Halt finden und Angst überwinden können.

Herzenswünsche

Am Ende gab es Gelegenheit zu einer besonderen Form des Gebetes: Herzenswünsche wurden auf dem See in Form von leuchtenden Papierlaternen auf die Reise geschickt. „Die Wunsch-Lichter auf dem See werden noch lange in Erinnerung bleiben “, meint Pfarrerin Birgit Dwornicki. Sie freute sich mit ihrem Team, dass das Konzept der „Nacht der Psalmen“ aufgegangen ist. Bei Gulaschsuppe und Kölsch kam man dann über die Konfessions- und Ortsgrenzen hinweg ins Gespräch. Besucher aus Kürten, Porz und Refrath waren sich einig: „Beim nächsten Mal sind wir wieder mit dabei!“

Mit Psalmen Brücken bauen

Das Programm in der Zeltkirche war die letzte von drei Stationen, mit der die Refrather Kirchen an der rechtsrheinischen Aktion „Nacht der Kirchen“ teilgenommen hatten. In Refrath wurde der Abend in das ökumenische Projekt „Mit Psalmen Brücken bauen“ einbezogen und war deshalb begleitet von weiteren Aktionen. So wurde ein „Refrather Psalmenbuch“ präsentiert, in das Gemeindeglieder ihre Lieblingspsalmen geschrieben, gemalt oder kalligraphisch gestaltet hatten. Es waren selbstgemalte Bilder zu verschiedenen Psalmen zu sehen, sowie ein Plakat mit Aussagen von Senior(inn)en, die ihre Erfahrungen mit dem Psalm „Der Herr ist mein Hirte“ zu Protokoll gegeben hatten. „Im Krieg habe ich unvorstellbar schlimme Dinge erlebt. Mir blieben die Worte weg. Aber ich hatte immer noch die Worte dieses Psalms, um mit Gott zu sprechen und nicht verrückt zu werden“, berichtete ein Bewohner aus einem Seniorenheim. So wurden tatsächlich mit dem Projekt Brücken geschlagen: aus biblischen Zeiten in die heutige, von der ältesten Generation zu den Jüngeren.

Das Licht als roter Faden

Und gerade diese Jüngeren fanden an der ersten Station der Psalmen-Nacht im Garten des evangelischen Gemeindezentrums am Vürfels ein liebevoll gestaltetes Angebot, bei dem Psalm 36 („Bei dir ist die Quelle des Lebens und in deinem Licht sehen wir das Licht“) mit allen Sinnen erfahrbar wurde: mit Singen und Bewegung, leuchtenden Kreidefarben, Stockbrot am Lagerfeuer, einer kindgerechten Geschichte und Möglichkeiten zur Vertiefung für die Erwachsenen.  Dann ging es an der zweiten Station in der katholischen Kirche St. Johann Baptist mit einem stimmungsvollen Evensong weiter. Die Chorgemeinschaft St. Johann Baptist präsentierte u.a. die Motette „The Lord bless you and keep you“ und die Gemeinde stimmte in  verschiedene Psalmgesänge ein. Auch hier wurde wie an den beiden anderen Stationen ein Lagerfeuer entzündet, und wer von einer zur nächsten Station zog, wurde von einer Fackel begleitet. Mit so viel Licht vor Augen und im Herzen wurde die kürzeste Nacht des Jahres noch ein bisschen kürzer: Gegen viertel vor zwei zogen die letzten Gäste vom Lagerfeuer am Kippekausener See beseelt nach Hause.

(Fotos von Winni Patzer und Georg Cürten)

Hier klicken für die diashow

Dezember - 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
14
15
16
17
18
19 20 21
22
23 24
25
26
27 28
29
30
31
 
Montag 02. Dezember 2019
Mittwoch 04. Dezember 2019
Donnerstag 05. Dezember 2019
Freitag 06. Dezember 2019
Sonntag 08. Dezember 2019
09:45 - Gottesdienste in unseren Bezirke
Alle Gottesdienste in unseren Bezirken an diesem Sonntag finden Sie hier.
Montag 09. Dezember 2019
Mittwoch 11. Dezember 2019
Donnerstag 12. Dezember 2019
Sonntag 15. Dezember 2019
09:45 - Gottesdienste in unseren Bezirke
Alle Gottesdienste in unseren Bezirken an diesem Sonntag finden Sie hier.
Montag 16. Dezember 2019
Dienstag 17. Dezember 2019
Mittwoch 18. Dezember 2019
Sonntag 22. Dezember 2019
09:45 - Gottesdienste in unseren Bezirke
Alle Gottesdienste in unseren Bezirken an diesem Sonntag finden Sie hier.
Mittwoch 25. Dezember 2019
09:45 - Gottesdienste in unseren Bezirke
Alle Gottesdienste in unseren Bezirken an diesem Sonntag finden Sie hier.
Donnerstag 26. Dezember 2019
09:45 - Gottesdienste in unseren Bezirke
Alle Gottesdienste in unseren Bezirken an diesem Sonntag finden Sie hier.
Sonntag 29. Dezember 2019
09:45 - Gottesdienste in unseren Bezirke
Alle Gottesdienste in unseren Bezirken an diesem Sonntag finden Sie hier.
Dienstag 31. Dezember 2019
18:00 - Gottesdienste in unseren Bezirke
Alle Gottesdienste in unseren Bezirken an diesem Sonntag finden Sie hier.

Termin Gottesdienste 15.12.2019, 09:45 Uhr
Gottesdienste in unseren Bezirke

Termin Herkenrath 15.12.2019, 10:15 Uhr
Kindergottesdienste im Ev. Gemeindezentrum Herkenrath

Termin Refrath 16.12.2019, 12:30 Uhr
Senioren am Vürfels

Termin Kippekausen 17.12.2019, 20:00 Uhr
„ADAM´S ECKE"

Termin Bensberg 18.12.2019, 14:30 Uhr
Altenklub Bensberg