Schriftgröße:
25.04.2019, 11.30 Uhr

20 Jahre Forum am Montag Vom Frauenforum zum belieben Treffpunkt für Frauen und Männer

Als Sie am 8.März 1999 das erste Mal ihr Forum am Montag eröffneten, da konnten die Gründerinnen Ilse Schmoeckel, Anneliese Scholl und Karin-D. Witthöft nicht ahnen, dass dies eine lange Erfolgsgeschichte werden wird.

Der Start am internationalen Frauentag war bewusst gewählt worden, wurde hier doch den Frauen ein Forum angeboten, um sich über Themen aus dem Lebensumfeld zu informieren und vertrauensvoll auszutauschen.  „Wohin mit meiner Wut“ führte 50 Frauen im Gemeindezentrum in Kippekausen zusammen. Psychologin Hildegard Belardi nahm den Frust vieler Frauen in den verschiedensten Lebensphasen ernst und ermutigte die Zuhörerinnen, aus ihrer Wut, Mut zu schöpfen und aktiv zu werden. Die Ideen und Referierenden gingen nie aus. Iris Pupak von der ev. Frauenhilfe im Rheinland gestaltete einen ganztägigen Workshop zum Thema “Wenn das Wörtchen wenn nicht wär“. „Grün vor Neid, macht rot vor Scham“ bot Beate Commer an. Politische Themen wie der Genozid in Ruanda 2014 sind kein Tabu. Martin Bock Leiter der Melanchthon Akademie diskutierte über „Zwischen Autonomie und Angewiesenheit: Familie als verlässliche Gemeinschaft stärken“. Auch das Pfarrerehepaar Dwornicki reihte sich in die Referentenschar ein. Robert Dwornicki lud zu „Himmel, Hölle Fegefeuer- Rechenschaft über mein gelebtes Leben angesichts des Todes“ auch Männer ein. War das vierzehntägige Forum in den ersten Jahren nur für Frauen offen, galt 10 Jahre später, ab 2009, die Einladung auch den Männern. 2014 wurde das nunmehr monatliche Forum auf den Vormittag verlegt. So wird neben den interessanten Vorträgen mehr Zeit für den sozialen Austausch eingeräumt. Es beginnt mit einem Frühstück, bevor so interessante Themen (Melanchthon Akademie) wie „Der Ökologische Wandel und die Rolle der Kirche“, „Zehn Regeln für Demokratierettende“ oder der praxisbezogene Vortrag von Kriminalhauptkommissar Rüdiger Heil zu „So etwas würde MIR nie passieren“ zum Austausch angeboten werden.

Dr. Barbara Engelbert und Renate Junker verstärken seit einigen Jahren das Team. Sie freuen sich mit den Gründerinnen, dass die Gelegenheit zum informierten Austausch weiterhin gut angenommen wird. Der Dank gilt daher allen Referierenden und Teilnehmenden.

Dank der finanziellen Unterstützung des Bezirkes Kippekausen und der Melanchthon Akademie, die nicht nur Referierende stellt, sondern durch das Weiterbildungsgesetz einen kleinen Jahresbeitrag an den Bezirk überweist, und der Spendenden heißt es auch im 21. Jahr „Wir machen weiter“.

Feiern Sie mit am 17.6.2019, ab 18: Uhr mit kleinem Abendessen, Rückschau, Überraschungen am See. Bei schlechtem Wetter im Gemeindehaus.

Monika Wortmann

Mai - 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31  

Termin Refrath 17.06.2019, 15:00 Uhr
Senioren am Vürfels

Termin Kippekausen 17.06.2019, 18:00 Uhr
Forum am Montag

Termin Bensberg 19.06.2019, 11:00 Uhr
Altenklub Bensberg

Termin Herkenrath 19.06.2019, 14:30 Uhr
Ökum. Seniorenclub

Termin Kippekausen 19.06.2019, 15:00 Uhr
Seniorenclub Kippekausen