Schriftgröße:
02.08.2018, 11.59 Uhr

Monatsspruch:

Dezember: Da sie den Stern sahen, wurden sie hocherfreut.
Matthäus 2,10

Januar: Gott spricht: Meinen Bogen habe ich gesetzt in die Wolken; der soll Zeichen sein des Bundes zwischen mir und der Erde.
1. Mose 9,13

Der Dicke ist da! Keine Sorge, das ist keine Diskriminierung. Der Dicke – El Gordo – das ist das große Los! Die spanische Weihnachtslotterie, die größte der Welt. 160 Mal gibt’s den “Dicken”, den Hauptgewinn, 4 Millionen Euro! Die Spanier sind unglaublich heiß auf dieses Weihnachtshighlight. Viele wollen bei der Ziehung dabei sein, weil sie meinen, dass sie dann größere Chancen auf den Gewinn haben. Sie wollen ganz nah dran sein. In den Nachrichten wurde eine Frau interviewt, die aus ihrer Stadt Almeria mehr als 500 km nach Madrid fuhr, um ganz nah zu sein, wenn El Gordo gezogen wird. Mich erinnert das an die Weihnachtsgeschichte! Auch da machen sich Menschen auf einen weiten Weg. Rund 2000 Kilometer bewältigten die Weisen aus dem Morgenland, um nach Bethlehem zu kommen, um ganz nah dran zu sein. Durch Wüsten, durch Gefahren und unglaubliche Strapazen! Das muss man sich mal vorstellen! Wie wichtig war ihnen das! Dieses Kind in der Krippe war offensichtlich für sie der Hauptgewinn, das war El Gordo! Wir lesen im Matthäusevangelium: 1 Da Jesus geboren war zu Bethlehem in Judäa zur Zeit des Königs Herodes, siehe, da kamen Weise aus dem Morgenland nach Jerusalem und sprachen: 2 Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, ihn anzubeten.
Was hat diese gelehrten Leute angetrieben? Wir kennen sie ja als “Heilige Drei Könige”, heute würde man dazu sagen: Fake News. Falsch! Denn in der Bibel steht weder, dass es drei, noch dass es Könige, noch dass es Heilige waren. Im Urtext steht “Magier”, das waren damals schlichtweg Sternforscher, Wissenschaftler. Nicht irgendeinem neugeborenen König wollten sie huldigen. Davon gab es in der damaligen Zeit so viele! Da wären sie gar nicht wieder heimgekommen! Nein, es musste schon etwas ganz Besonderes gewesen sein. Es gab Prophezeiungen, dass Gott einen Retter senden würde. Einen, der aussieht wie ein Mensch und doch von Gott selbst kommt! Darum machten sie sich auf den Weg. Weil sie spürten: Wir brauchen, dass Gott zu uns kommt! Unsere Welt braucht, dass Gott zu ihr kommt! Wir wollen diesem Retter ganz nah sein. Sie waren 1. Heiden, also Leute, die nicht zum Volk Gottes gehörten, 2. Wissenschaftler, und 3. Astrologen. Alles beste Voraussetzungen, um nicht gerade gläubig zu sein. Aber genau sie machen sich auf den Weg, genau ihnen leuchtete der Stern! – Das bedeutet: Wer sich sehnt, berühren lässt und ganz nah dabei sein will, wird diesen Gewinn finden. Vielleicht durch die Weihnachtsgeschichte, vielleicht durch ein Geschenk, das er jemandem macht. Vielleicht über das Gefühl von Dankbarkeit. Dann leuchtet auch uns der Stern. Gibt Orientierung.          Rolf Kruczinna


November - 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30  

Termin Herkenrath 12.12.2018, 14:30 Uhr
Ökum. Seniorenclub

Termin Bensberg 12.12.2018, 14:30 Uhr
Altenklub Bensberg

Termin Herkenrath 12.12.2018, 14:30 Uhr
Seniorenadventsfeiern

Termin Kippekausen 12.12.2018, 15:00 Uhr
Seniorenclub Kippekausen

Termin Bensberg 12.12.2018, 19:30 Uhr
Meditation