Schriftgröße:

Über den Gemeindebezirk Refrath

Wir können helfen ...     

mit Worten – wir nehmen uns Zeit für ein Gespräch
mit Taten – wir sind für Sie da 

Unsere Einrichtungen und Mitarbeiter begleiten Sie ... 

Kleine Kinder können unsere Miniclubs, die
  Spielgruppen und den Minigottesdienst besuchen. 

Für ältere Kinder sind unsere Kindergruppen,
  Ferienfreizeiten  und der Kinderkirche da.  

Jugendliche können im Konfirmandenunterricht 
  herausfinden, was es heißt, an Jesus Christus zu 
  glauben und als Christ zu leben

Unsere Jugendgruppen, Jugendfreizeiten, der Jugendgottesdienst, eine Theatergruppe und die
   Spielenacht sind außerdem für Sie da.  

Erwachsene finden ein vielfältiges Angebot im Frauenkreis, der Teestube für Frauen, 
  dem Hauskreis, beim Meditationsband, in der Handarbeitsgruppe, dem Bibelseminar
  und in den  verschiedenen Gottesdiensten 

• Wenn Sie Freude an der Musik haben, dann sind Sie bei der Kantorei, 
  dem ökumenischen Chor, dem modernen Chor Lampenfieber oder dem Posaunenchor an der 
  richtigen Adresse. 

Miteinander trinken und essen hat beim Kirchenkaffee und Kirchenbrunch seinen Ort im
   Anschluss an den Gottesdienst.

Ältere Menschen kommen im Seniorenkreis im Gemeindehaus oder im Seniorentreff
  im  Josefshaus zusammen.

• Wenn Sie Hilfe im Haushalt benötigen, steht Ihnen die Alten- und Familienhilfe zur Seite. 

• Wenn Sie mittags warmes Essen wünschen, ist der Rollende Mittagstisch für Sie da. 

• Gut erhaltene Kleidung wird in der Kleiderstube angenommen und ausgegeben. 
• In schwierigen Situationen ist unsere Sozialberatungsstelle für Sie da. 

• Auch in den Seniorenheimen in Refrath kümmern wir uns um Sie. 

• Auch der Frage nach Leben und Tod stellen wir uns. Wir begleiten Sie – ob bei Ihnen zu Hause,
  im Seniorenheim oder auf dem Friedhof. Menschen, die einen geliebten Menschen
  verloren haben, laden wir zu unserem Gesprächskreis für Trauernde ein. 

Lesen Sie hier mehr zu unserem Leitbild...

Laden Sie sich hier unseren Imageflyer als PDF-Datei herunter.

Warum wir das alles tun

„Nehmet einander an“ – so steht es auf dem Gedenktafel an der Ostseite unserer Kirche. In der Bibel geht der Satz noch weiter. Vollständig heißt er: „Nehmet einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.“ (Röm 15,7) 

Wir haben uns von Gottes Liebe beschenken lassen – und möchten sie an andere weitergeben. 

Menschen mit ganz unterschiedlichem Hintergrund, unterschiedlichen Standpunkten, unterschiedlichen Einstellungen – allen Menschen hat Gott seine Liebe erklärt, denn Gott ist an allen Menschen interessiert: 

Darum ist bei uns jede und jeder willkommen. Jeder wird mit seinen Fragen und mit dem, was ihm am Herzen liegt, ernst genommen und angenommen. Vorbedingungen werden keine gestellt. 

Unser Ziel ist es, gemeinsam geistlich leben zu lernen

Sie sind hier gefragt

Jeder kann sich bei uns nach seinen Interessen, Begabungen und Kräften einbringen. Wir freuen uns über jeden Mitarbeiter, jeden Helfer, jeden Freund. 

Sie haben keine Zeit, keine Lust oder keine Kraft, um sich selbst zu engagieren? Trotzdem wollen Sie etwas tun?

Wir sind für jede (auch noch so kleine) Gabe dankbar. Sie kommt garantiert an der richtigen Stelle an.

Konto der Evangelische Kirchengemeinde Bensberg
Stichwort: 4. und 6. Bezirk
Kreissparkasse Köln, Kontonummer 0312002068, BLZ 37050299

Kontakte & Ansprechpartner

Hier finden Sie unsere Ansprechpartner: Pfarrerin und Pfarrer, Presbyterinnen und Presbyter, Küster, Sekretärinnen im Gemeindebüro, Jugendleiterin. Bitte klicken Sie hier!

Die Geschichte unserer Kirchengemeinde in Refrath

1612   Schon im Jahre 1612 wurde die alte 
            Refrather Taufkirche von Reformierten
            und Lutheranern benutzt. Doch der 
            30-jährige Krieg bereitet diesen
            Anfängen ein Ende. Nachdem der 
            Landesherr jedoch wieder katholisch 
            geworden war, wurden die evangelischen 
            Christen aus Refrath vertrieben.

1900
   Erst um die Jahrhundertwende lassen sich 
            evangelische Familien aus Köln wieder hier
            nieder, um der Großstadt zu entfliehen.

1930
   Am 23. November 1930 wurde nach langer Zeit 
            wieder ein evangelischer Gottesdienst in Refrath
            gefeiert.

1932
   1932 lebten in Refrath ungefähr 300 evangelische Gemeindeglieder. 
             Einmal im Monat wurde in der katholischen Schule ein Gottesdienst gehalten.

1934
   Am 5. Oktober 1934 wurde ein Kirchbauverein gegründet - der allerdings im Herbst
            1935 wieder "einschlief".

1937  
Ein neuer Anlauf für den Kirchbauverein wurde genommen: Am 24. Januar 1937 trafen sich
            80 Gemeindeglieder für die erneute Vereinsgründung. Und schon im Oktober des gleichen
            Jahres wurde ein Grundstück im Alten Traßweg erworben.

1939  
Der Zweite Weltkrieg brachte die Bemühungen um einen Kirchbau zum Erliegen.

1945  Nach dem Krieg entstand zunächst die Idee, eine Baracke als
          Notkirche zu errichten. Aber die Refrather Gemeindeglieder,
          Presbyter sowie Pfarrer Hager und Vikar Kremers bevorzugten
          eine "richtige Kirche".  

1952
  Daher wurde 1952 der Architekt Schönhagen-Koblenz, der auch
          schon die Bensberger Kirche gebaut hatte, mit der Planung eines
          Gemeindezentrums am Vürfels beauftragt. Am 15. Januar 1953 
          beschloss das Presbyterium den Bau einer neuen Kirche.

1953  Am 14. Juni 1953 fand bereits die 
           Grundsteinlegung am Vürfels statt. Und 
           nur wenige Monate später wurde am 
           Vürfels Richtfest gefeiert.

           Am 22. Dezember 1953 war es endlich
           soweit: Die Kirche am Vürfels wurde
           eingeweiht. Der fertiggestellte Kirchraum
           sollte eigentlich nur eine Übergangslösung
           darstellen. Später - nach dem Bau einer
           richtigen, großen Kirche, sollte dieser Raum
           als Gemeindesaal dienen. Aber es kam anders...

1957  In einem zweiten Bauabschnitt wurde neben der
           Kirchen 1957 die Schwesternstation am Vürfels 
           errichtet und 1958 eingeweiht. Zwei Wohnungen
           und ein Jugendraum waren dort untergebracht.

1967  In den 50er und 60er Jahren wurde in
           Refrath die Parksiedlung Kippekausen
           errichtet. In diesem Zusammenhang
           machte die Stadt Bensberg der
           Gemeinde das großzügige Angebot,
           dort eine zweite ev. Kirche für Refrath
           zu erbauen: So wurde 1967 die Zeltkirche 
           in Kippekausen eingeweiht.    

 

1978  "Sollen wir weiter ausbauen?" - Diese Frage
           findet sich in der Festschrift zum 25-jährigen
           Jubiläum der Kirche am Vürfels.
           Kein Wunder, denn mittlerweile zählte
           die Refrather Gemeinde immerhin rund
           3200 Gemeindeglieder.
           Die Planungen begannen...

1981  So wurde an der Südseite der Kirche ein
           Anbau errichtet, so dass zum einen der
           Kirchsaal vergrößert wurde und zum
           anderen ein Mehrzweckraum entstand.    

1993  Aber der Vürfels wuchs weiter. Zunehmende
          Aktivitäten, eine viel zu kleine Teeküche... 
          verlangten mehr Raum.
          Herr Böther-Schultze, Presbyter und
          Kirchbaumeister der Gemeinde entwarf 
          nach intensivem Ideenaustausch mit 
          haupt- und ehrenamtlichen Gemeindeglieder
          ein Gebäudekonzept für den Vürfels: ein
          weiterer Anbau - diesmal an der Nordseite. 
          Im April 1993 rollten die Bagger an, im Mai 
          wurden die Wände hochgezogen, so dass
          das 40-jährige Jubiläum des Vürfels zwar auf
          einer Baustelle stattfand, dafür konnte aber 
          bereits am 20. Juni 1993 nun zum dritten Mal
          Richtfest gefeiert werden. 

          Diese Tafel östlich des Eingangs erinnert
          an die drei Bauphasen des evangelischen
          Gemeindezentrums am Vürfels.

November - 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01
02
03
04
05
06 07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20 21 22
23
24
25
26
27
28
29
30
Sonntag 02. November 2014
09:15 - Gottesdienste in unseren Bezirken ab 9.15
Alle Gottesdienste in unseren Bezirken an diesem Sonntag finden Sie hier.
Montag 03. November 2014
Samstag 08. November 2014
Montag 10. November 2014
Dienstag 11. November 2014
Donnerstag 13. November 2014
Freitag 14. November 2014
Sonntag 23. November 2014
09:15 - Gottesdienste in unseren Bezirken ab 9.15
Alle Gottesdienste in unseren Bezirken an diesem Sonntag finden Sie hier.
Montag 24. November 2014
Dienstag 25. November 2014
Mittwoch 26. November 2014
Donnerstag 27. November 2014
Samstag 29. November 2014

Termin Kippekausen 25.11.2014, 20:00 Uhr
„ADAM´S ECKE"

Termin Refrath 26.11.2014, 09:30 Uhr
Vormittagskreis der Frauen

Termin Herkenrath 26.11.2014, 14:30 Uhr
Ökum. Seniorenclub

Termin Kippekausen 26.11.2014, 15:00 Uhr
Seniorenclub Kippekausen

Termin Herkenrath 27.11.2014, 16:00 Uhr
Gottesdienst im Altenwohnheim