Schriftgröße:

Ökumene in Refrath, Kippekausen und Frankenforst

Termine

Mit Psalmen Brücken  bauen - ein ökumenisches Projekt zum Reformationsjahr 2017

Lesen  Sie hier mehr

Abenteuer Ökumene

Fotos von Birgit Dwornicki und Brigitte Stauf

Am 14. September wagten viele Refrather das „Abenteuer Ökumene“, wie das Motto des diesjährigen gemeinsamen Gemeindefestes lautete. Bereits beim Gottesdienst mit den Pfarrern Kissel und Dwornicki war die Zeltkirche gefüllt. Gemeinsam singen, beten, Gott loben, das verbindet uns nicht nur an diesem Tag. Und die Geistlichen betonten, dass es wichtig ist, das Gemeinsame zu feiern und nicht nur auf das Trennende zu sehen. Früh am Morgen wurden Zelte aufgebaut und unzählige Bänke und Tische rund um die Zeltkirche aufgestellt. Das reichhaltige informelle, kulinarische und musikalische Angebot lockte zum Verweilen und zum Gespräch. Die Stiftungen gaben bereitwillig Auskunft über ihre Arbeit. Das passende Buch fand man am Stand der Büchereien. Die Tombola überraschte mit schönen Preisen. Socken jeder Größe waren am Handarbeitsstand der Renner. Am klackernden Glücksrad der Aktion „Kirche im Zentrum“ testeten Kinder und Eltern ihr biblisches Wissen. Eine besondere Attraktion wartete am See auf die Kinder: In großen Ballons konnten sie übers Wasser laufen. Die Pfadfinder buken an der Wallburg ihr beliebtes Stockbrot. Mit dem Heimatverein wurde das Terrain erkundet. Pfarrerin Rauber und Pastoralreferent Wirth dankten mit einer Vesper am frühen Abend für dieses gelungene, harmonische Fest. Danke allen Vorbereitern und Helfern, ohne die dieses Fest nicht möglich gewesen wäre. Danke allen Mitfeiernden, dass sie sich auf dieses Wagnis Ökumene einlassen. Für meinen Mann und mich begann dieses ebenfalls am 14. September vor 35 Jahren. Und wir bereuen es nicht, im Vertrauen auf Gottes Güte, unsere evangelische und katholische Konfession
beibehalten zu haben.
So sind wir gemeinsam unterwegs im Glauben.
Kommen Sie doch auch mit; Gott lädt uns jeden Tag dazu ein.
Monika W.-Wortmann


Aus der Geschichte

Am Freitag, dem 14. Juni 1976, versammelten sich zum ersten Mal Sprecher der evangelischen Bezirke und der katholischen Gemeinden in Refrath – der Anfang zur ökumenischen Zusammenarbeit war gemacht. Seither hat sich vieles gemeinsam entwickelt:

Ökumene quo vadis? Ökumenische Beziehungen zwischen Amtskirche und Ortskirche: 

Unter dem obigen Thema fand im November 2007 wieder ein ökumenisches Herbstseminar in Refrath statt. Am ersten Abend wurde in zwei Kurzvorträgen die katholische und die evangelische Auffassung von Kirche und ihrer Lehre erläutert. Danach wurden die Teilnehmer aufgefordert, den gegenwärtigen Zustand der Ökumene in Refrath aus ihrer Sicht zu beschreiben. Die fest gehaltenen Eindrücke dienten vier Gesprächskreisen am zweiten Seminarabend als Diskussionsgrundlage und führten zu einer Reihe von Ergebnissen, die in dem Papier „ökumenische Perspektiven für Refrath“ festgehalten und im Ökumeneausschuss am 15. Januar 2008 besprochen wurden. Erste Anregungen aus der umfangreichen Wunschliste der Seminarteilnehmer sollen 2008 neben den bestehenden ökumenischen Aktivitäten umgesetzt werden.´Planer und Anreger der ökumenischen Zusammenarbeit ist der Ökumeneausschuss. Katholische und evangelische Pfarrer, (sie treffen sich außerdem regelmäßig in einem ökumenischen Pfarr- und Seelsorgeteam) Delegierte der evangelischen Gemeinden und katholischen Gemeinden besprechen und planen in 4-5 Sitzungen pro Jahr die gemeinsamen Vorhaben und übergeben sie den zuständigen Gremien zur Umsetzung, z. B.:

• das ökumenische Gemeindefest (zuletzt am 2.9.2007),
• die ökumenischen Passionsandachten (13.2.2008 um 19.30 Uhr in St. Johann Baptist
   und 19.3.2008 um 19.30 Uhr in der Zeltkirche in Kippekausen),  
• die ökumenischen Adventsandachten, die erstmals am 5., 12. und 19.Dezember 2007
   in einer halben Stunde der Besinnung auf Gottes Ankunft vorbereitet haben,
• der Lebendige Adventskalender, bei dem sich in der Adventszeit an jedem Abend ein
   weihnachtlich geschmücktes Fenster oder die Tür eines Refrather Bewohners öffnet,
   der Kindern aus der Umgebung zum Singen von Weihnachtsliedern oder
   Geschichtenvorlesen einlädt,
• das ökumenische Herbstseminar, das seit Jahren Themen von allgemeinem Interesse
   behandelt und mit einem ökumenischen Gottesdienst am Buß- und Bettag in der Zeltkirche in 
   Kippekausen seinen Abschluss findet.
Ökumenische Andachten wie bei der Eröffnung des Kirschblütenfestes.

In regelmäßigen Abständen finden ökumenische Schulgottesdienste statt und am 19.1.2008 konnten erstmals Schüler der 1. bis 4. Klassen an einem ökumenischen Kinderbibeltag teilnehmen.

Feste Institutionen unserer Gemeinden sind der Rollende Mittagstisch, der seit über 25 Jahren täglich von montags bis freitags ca. 100 alte, kranke und behinderte Menschen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden mit warmen Essen versorgt und ihnen dadurch ermöglicht, ein selbst bestimmtes Leben in ihren eigenen vier Wänden zu führen (Auskunft: 02204 / 62861).

Die Alten- und Familienhilfe kümmert sich ebenfalls seit über 25 Jahren mit ihren ehrenamtlichen Mitarbeitern, Mitarbeiterinnen und Helfern um die Nöte von ca. 140 alten und kranken Menschen in unserer Gemeinde. Sie bietet Hilfe im Haushalt, beim Einkaufen, Begleitung bei Arztbesuchen, Behördengängen oder Spaziergängen an und lockert den Alltag Einsamer durch Vermittlung von Gesprächspartnern auf. Auskunft unter 02204 / 69852 im Gemeindebüro Wittenbergstr. 1- montags und dienstags von 16.00 – 18.00 Uhr- donnerstags von 10.00 – 12.00 Uhr

Seit einigen Jahren laden an jedem dritten Freitag im Monat ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie die Pfarrer beider Konfessionen die Marktbesucher auf dem Wochenmarkt in Refrath an einem Stand der Kirche auf dem Markt zum Gespräch ein und weisen mit Handzetteln auf besondere Ereignisse und Veranstaltungen beider Konfessionen hin. Ab 2008 soll diese Aktion durch die Kirche im Zentrum bei besonderen Anlässen am Samstag (erstmals am 15. März 2008 von 09.00 bis 13.00 Uhr) auf dem Peter-Bürling Platz ergänzt werden.

Überregional haben die evangelischen und katholischen Kirchen im Rheinisch-Bergischen Kreis am 30. November 2007 zu einer Nacht der offenen Kirchen eingeladen. Am 7. März 2008 findet weltweit der jährlich durchgeführte Weltgebetstag der Frauen auch in den Kirchen unserer Gemeinde statt.

Folgende Anregungen aus dem ökumenischen Herbstseminar wurden aufgegriffen und sollen 2008 als erstes in die Tat umgesetzt werden:Auf Anregung des „Gesprächskreises Abendmahl/Eucharistie“ werden wir uns im ökumenischen Herbstseminar 2008 mit dem kirchengeschichtlichen, dem heutigen und dem persönlichen Verständnis von Abendmahl und Eucharistie befassen und zum Abschluss am Buß- und Bettag, dem 19. November 2008 eine Agapefeier bei einem gemeinsamen Essen im gottesdienstlichen Rahmen durchführen.

Während der Kommunions- und Firmungsfeiern im April 2008 bei St. Johann Baptist, St. Maria Königin und St. Elisabeth sowie bei den Konfirmationsgottesdiensten im April und Mai 2008 am Vürfels und in Kippekausen wollen wir die Kinder der jeweils anderen Konfession in unsere Fürbitten einschließen und damit ein Zeichen setzen, dass sie sich in unserer Gemeinde bei katholischen wie evangelischen Christen wohl aufgehoben fühlen dürfen.

Sie mögen als Leser aus den hier beschriebenen Aktivitäten entnehmen, wie sehr ökumenisches Denken und Handeln in Refrath bereits unser Zusammenleben bestimmt und darin verwurzelt ist, ohne dass ein katholisches oder evangelisches Gemeindemitglied seinem Glauben dadurch untreu werden muss. Alle gemeinsamen Arbeiten und Aktivitäten sind vielmehr unausgesprochen davon geprägt, Jesu Wunsch „dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe“ und sein Gebot „was ihr getan habt einem meiner geringsten Brüder, das habt ihr mir getan“ in unserer Gemeinde lebendig werden zu lassen. In diesem Sinne sei auch jedes Gemeindemitglied zum Mittun eingeladen. Es macht Freude und jede helfende Hand ist willkommen, um das noch offen Stehende umzusetzen.

Wolf-Dieter Hanisch, Mitglied des Ökumenekreises in Refrath

Gemeinsam sind wir auf einem guten Weg!  Link zu den katholischen Gemeinden    

Auskunft erteilen: Pfarrerin Birgit Dwornicki, Tel. 02204/63398   und
Monika Wortmann, Tel.: 02204 / 6 20 03 


michael.bialk (at) googlemail.com

September - 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
25
26
27
28 29 30  
Sonntag 03. September 2017
09:45 - Gottesdienste in unseren Bezirke
Alle Gottesdienste in unseren Bezirken an diesem Sonntag finden Sie hier.
Montag 04. September 2017
Mittwoch 06. September 2017
Samstag 09. September 2017
Sonntag 10. September 2017
09:45 - Gottesdienste in unseren Bezirke
Alle Gottesdienste in unseren Bezirken an diesem Sonntag finden Sie hier.
Montag 11. September 2017
Mittwoch 13. September 2017
Sonntag 17. September 2017
09:45 - Gottesdienste in unseren Bezirke
Alle Gottesdienste in unseren Bezirken an diesem Sonntag finden Sie hier.
Montag 18. September 2017
Mittwoch 20. September 2017
Donnerstag 21. September 2017
Freitag 22. September 2017
Dienstag 26. September 2017
Mittwoch 27. September 2017

Termin Kippekausen 26.09.2017, 20:00 Uhr
„ADAM´S ECKE"

Termin Refrath 27.09.2017, 13:00 Uhr
Senioren am Vürfels

Termin Bensberg 27.09.2017, 15:00 Uhr
Altenklub Bensberg

Termin Kippekausen 27.09.2017, 15:00 Uhr
Seniorenclub Kippekausen

Termin Gottesdienste 01.10.2017, 09:45 Uhr
Gottesdienste in unseren Bezirke