Wenn auch Sie helfen möchten

Die Stadt Bergisch Gladbach hat bereits viele geflüchtete Menschen aus der Ukraine aufgenommen und unterstützt. 

Wenn auch Sie helfen möchten, sei es mit Sachspenden, Geldspenden oder in anderer Form, finden Sie viele Adressen oder Informationen auf unten stehenden Homepages: 

  • Stadt Bergisch Gladbach - Flüchtlingshilfe
  • Diakonisches Werk Köln und Region
  • Aktion Neue Nachbarn
  • Blau-Gelbe Kreuz - Deutsch-Ukrainischer Verein e.V.

Geld spenden können Sie z.B. bei der Diakonie-Katastrophenhilfe. Spendenkonto: Evangelische Bank | IBAN: DE 68 5206 0410 0000 5025 02

Kleiderspenden für Geflüchtete in Bergisch Gladbach: gut erhaltene und gewaschene gebrauchte Oberbekleidung sowie neu gekaufte Damen- und Kinderunterwäsche kann in unserer Kleiderkammer abgegeben werden. Annahme ausschließlich dienstags von 15 bis 17.30 Uhr in Bensberg (Untergeschoss des Gemeindezentrums, Im Bungert 3). Gebraucht wird vor allem Kinder- und Damenbekleidung!

Können Sie Wohnraum für Geflüchtete aus der Ukraine zur Verfügung stellen? Dann wenden Sie sich bitte an die zentrale Kontaktstelle bei der Sozialverwaltung der Stadt Bergisch Gladbach. Die beiden Rufnummern lauten: 02202/14-2929 und 14-2928, die E-Mail-Adresse ist: ukraine@stadt-gl.de.

Sprachvermittlung: Zur Unterstützung und Beratung Geflüchteter aus der Ukraine werden aktuell dringend Menschen benötigt, die fundierte Sprachkenntnisse in Ukrainisch/Deutsch und/oder Russisch/Deutsch haben. Je nach Bedarf und eigener zeitlicher Kapazität würden solche Laien-Dolmetscher in aktuelle Gesprächssituationen vermittelt werden. Weitere Infos bei Gabriele Cremer vom Kommunalen Integrationszentrum des Rheinisch-Bergischen Kreises:  Gabriele.cremer@rbk-online.de

Seit Mitte März bietet die Flüchtlingshilfe „Herwi“ in Refrath und Kippekausen Sprachunterricht für Geflüchtete aus der Ukraine an. An 4 Wochentagen, jeweils von 10 bis 12.30 Uhr – montags/dienstags in den Gemeinderäumen der kath. Kirche St. Johann Baptist in Refrath und mittwochs/freitags im Gemeindezentrum an der Ev. Zeltkirche in Kippekausen – werden ukrainische Erwachsenen unterrichtet.
Solange die Kinder der teilnehmenden Mütter noch keine Möglichkeit haben Schulen/Kitas zu besuchen,  wird eine Kinderbetreuung angeboten. Interessierte, die vormittags Zeit und Erfahrung in der Betreuung von Kindern haben, können sich bei Klaus Farber oder Almut Greve melden: kgfarber@t-online.de bzw. aligreve@gmx.net.

Willkommenstreff Laskavo prosymo do Refrath“ für Geflüchtete, Gastfamilien und Helfer – immer mittwochs von 15-17 Uhr in der Evangelische Kirche Vürfels!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!