Gegenseitiger Respekt und Zusammenarbeit vor Ort

Ökumene ist in der Gemeinde so individuell wie die Menschen, die sie gestalten. Sie lebt von Begegnungen, Gesprächen, gemeinsamen Projekten, die Frauen und Männer verbinden, ob sie nun der evangelischen, katholischen oder einer anderen Konfession angehören. So sind seit Langem die gerne besuchten Gesprächs- oder Altenkreise ein integrativer Bestandteil der Begegnung unserer Gemeinde und der katholischen Schwestergemeinden. Auch in vielen anderen Gemeindegruppen ist gelebte Ökumene e im Geist gegenseitigen Respektes und geschwisterlichen Miteinanders eine Selbstverständlichkeit.

Doch auch auf der institutionellen Ebene finden regelmäßige Austauschrunden und Planungstreffen zwischen den Seelsorgeteams statt und die Ökumeneausschüsse planen die gemeinsamen Aktivitäten und Feste.

Bensberg

Gemeinsam mit unserer Schwestergemeinde St. Nikolaus und St. Joseph gestalten wir Ökumene vor Ort. Und sind ökumenisch unterwegs in Bensberg. 

Hier gelangen Sie zur katholischen Gemeinde St. Nikolaus und St. Joseph  www.nikolaus-und-joseph.de

Refrath und Kippekausen/Frankenforst

Evangelische und katholische Christ*innen gestalten jedes Jahr ökumenische Advents- und Passionsandachten, die ökumenische Gebetswoche für die Einheit der Christen, ökumenische Herbstgespräche sowie das Angebot „Kirche im Zentrum“, in dem Ehrenamtliche beider Konfessionen für Gespräche und Informationen im Zentrum von Refrath zur Verfügung stehen.  Außerdem feiern wir alle paar Jahre ökumenische Gemeindefeste, führen gemeinsame Baumpflanzaktionen durch u.v.a.m.

Ansprechpartnerin ist Monika Werner-Wortmann, Tel. 02204/62003.

Hier gelangen Sie zur katholischen Kirchengemeinde St. Johann Baptist: www.johann-baptist-refrath.de

Flüchtlingshilfe

In allen Bezirken unserer Gemeinde haben sich Menschen gefunden, die für ein Willkommen und Betreuung der Geflüchteten sorgen, die in den zu unserer Gemeinde gehörenden Stadteilen leben. Diese engagierten Ehrenamtlichen sind im Sinne der Nächstenliebe für unsere Neuen Nachbarn da.

Wir für neue Nachbarn

….diesen Namen hat sich nun zunächst der Ökumenische Arbeitskreis in Bensberg gegeben.
Angelehnt an die Aktion Neue Nachbarn des Erzbistums Köln www.Aktion-Neue-Nachbarn.de ist der Name als gemeinsamer Hintergrund für das ehrenamtliche Engagement der Gruppen in Bensberg zusammen mit den katholischen Schwesterpfarreien zu verstehen. Wir sind für unsere Neuen Nachbarn da!

Willkommen in Refrath/Frankenforst

Seit 2015 gibt es die Initiative „Willkommen in Refrath / Frankenforst“, in der sich Bürgerinnen und Bürger für Geflüchtete in den Stadtteilen Frankenforst und Refrath engagieren.
Wir unterstützen unsere neuen Nachbarn in ihrem Bemühen, sich bei uns zurechtzufinden, unsere Sprache zu erlernen, die behördlichen Aufgaben zu meistern und Kontakte zur Bevölkerung zu knüpfen – kurz, in Deutschland Fuß zu fassen.

Kontakt: Bibi Opiela, Tel. 0 22 04 / 20 55 11