Wie und wo kann ich mein Kind taufen lassen?

Taufe im Sonntagsgottesdienst

Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen möchten, dann melden Sie dies bitte bei einem der Pfarrer/ Pfarrerinnen mindestens vier Wochen vor dem gewünschten Termin an. Das gilt auch, wenn Ihr Kind in einer anderen Gemeinde getauft werden soll. Sie erhalten dafür eine Bescheinigung von uns, Ihrer Heimatgemeinde.

Nach der Anmeldung erfolgt ein Taufgespräch des Pfarrers oder der Pfarrerin mit den Eltern und, soweit möglich, mit den Paten.
Die Eltern sollten Mitglied der evangelischen Kirche sein. Gehört kein Elternteil unserer Glaubensgemeinschaft an, kann das Kind nicht evangelisch getauft werden. Jeder Täufling muss – bei der Säuglingstaufe – mindestens einen Paten haben.

Getauft wird bei uns in der Regel während des normalen Gemeinde-Gottesdienstes.

Nottaufe
Gerät ein ungetauftes Kind plötzlich durch Erkrankung oder Unfall in Todesgefahr, und es ist kein Geistlicher erreichbar, können alle Getauften die Nottaufe vollziehen.
Dabei wird die Formel „Ich taufe dich im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes“ gesprochen und der Kopf des Täuflings dreimal mit Wasser übergossen.
Eine Nottaufe soll dem zuständigen Pfarramt unverzüglich gemeldet werden.